Förderung von Studierenden

Die Freunde der Mainzer Politikwissenschaft e.V. (FMPW) unterstützen gemäß §2 der Vereinssatzung die Forschungsvorhaben und Ausbildung von Studierenden. Dies soll neben der Förderung von Gruppen und der Bezuschussung von Veranstaltungen ab dem Sommersemester 2014 auch unter der besonderen Berücksichtigung von hervorragenden Leistungen und wissenschaftlichem Engagement im Rahmen von Einzelförderungen ermöglicht werden.
Förderfähig sind demnach Studierende des Instituts für Politikwissenschaft der JGU Mainz mit Hauptfach Politikwissenschaft, die auf wissenschaftlichen Fachkonferenzen eigene Beiträge1 präsentieren. Erstattungsfähig sind 50% der anfallenden Kosten, maximal jedoch 150,00€ pro Förderantrag. Der Antragsteller kann innerhalb eines Kalenderjahres mit maximal 150,00€ gefördert werden. Die Abrechnung erfolgt nach Ende der Veranstaltung, in begründeten Ausnahmefällen sind Abschlagszahlungen im Vorhinein möglich. Antragsteller verpflichten sich das Vereinslogo in die Präsentation bzw. das Poster gut sichtbar einzubinden und einen kurzen Beitrag für den Newsletter des Vereins zu schreiben.
Anträge können jederzeit eingereicht werden und werden nach einzelnen Förderkriterien durch ein Punktesystem gewichtet. Bei Anträgen zu Schulungen wird im Einzelfall entschieden, hier ist zusätzlich zum Antrag ein Motivationsschreiben einzureichen. Die Entscheidung über die förderfähigen Anträge obliegt letztendlich dem Vorstand der FMPW, der in der Regel binnen sechs Wochen über den Antrag entscheidet.

Das Antragsformular und die Förderungskriterien entnehmen alle Interessierten dem Antrag auf Einzelförderung.

Wenn Sie weitere Fragen zu den fianziellen Förderungsmöglichkeiten haben, wenden Sie sich bitte an den Vereinsvorstand (vorstand@fmpw.de), der Ihnen gerne Auskunft gibt.